Für uns hat sich das gegliederte, durchlässige Schulsystem Baden-Württembergs bewährt. Wir setzen darauf, jeden Schüler individuell so gut wie möglich zu fördern. Das Konzept der Gemeinschaftsschule geht an der Realität vorbei, auch hier muss verstärkt in leistungsdifferenzierten Gruppen unterrichtet werden.

Schulstandorte – auch im ländlichen Raum – sollten soweit wie möglich erhalten werden, z. B. durch Kooperationen von unterschiedlichen Schularten. Auch ein vermehrter Einsatz von Schulsozialarbeitern wird von der Jungen Union befürwortet.

Damit die Schule die Schüler besser auf das Leben vorbereitet, setzen wir uns für eine Stärkung des Wirtschafts- und des ITG-/Informatikunterrichts ein. Außerdem wollen wir, dass Schulen Schritt für Schritt mit E-Tafeln, Laptop- und Tabletklassen ausgerüstet werden, die die konventionellen Lernmaterialien ergänzen.

Zugeordnete Inhalte

21.12.2018 · Pressemitteilungen · Für Jugend & Bildung

Fehlzeiten ins Zeugnis!

10.05.2018 · Pressemitteilungen · Für Jugend & Bildung

Landesausschuss Bildung

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag