Der Landesvorsitzende der Jungen Union Baden-Württemberg, Philipp Bürkle, äußert sich rund um die Geschwindigkeitsüberschreitung von Umweltminister Franz Untersteller wie folgt:

„Wasser predigen und Wein saufen – das ist Grüne Doppelmoral pur. Wenn Franz Untersteller mit ganzen 57 km/h zu schnell geblitzt wird, ist das grob fahrlässig, gefährdet den Straßenverkehr und kann auch nicht mit der Sehnsucht nach den Enkelkindern entschuldigt werden. Ein Umweltminister, der ein allgemeines Tempolimit fordert und dann selbst soviel zu schnell ist, hat sämtliche Glaubwürdigkeit verspielt und sollte zurücktreten. Anspruch und Wirklichkeit grüner Politik sind hier so weit voneinander entfernt, wie Franz Untersteller von der vorgegebenen Geschwindigkeit.“

Vorheriger Beitrag