Innere Sicherheit


Wir als Junge Union wollen, dass sich die Menschen in unserem Land sicher fühlen können– dies gilt insbesondere auch für Jugendliche und junge Erwachsene, die häufiger nachts unterwegs sind und stärker auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen sind. 

Wir wollen, dass Ihr gut nach Hause kommt. Daher setzen wir uns für Notrufknöpfe und Kameraüberwachung an Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs und den Ausbau von Nachtbussen und Sammeltaxis ein. Außerdem wollen wir, dass Straßenlaternen nachts länger brennen.

Wir möchten, dass es Städten und Gemeinden erlaubt wird, in eng begrenztem Rahmen den öffentlichen Konsum von Alkohol an einzelnen Orten zu bestimmten Uhrzeiten einzuschränken. Im Gegenzug muss jedoch das Alkoholverkaufsverbot zwischen 22.00 Uhr und 5.00 Uhr abgeschafft werden: Diese Regelung ist nicht verhältnismäßig, da sie jeden trifft, der spät noch einkaufen will. Gleichzeitig wollen wir die Sperrzeiten grundsätzlich auf eine Stunde zwischen 5.00 Uhr und 6.00 Uhr reduzieren.

Wichtig ist uns auch, dass wir den Fähigkeiten und dem nötigen Sachverstand unserer Polizisten vertrauen. Bei all den jüngsten Entwicklungen in Deutschland und in Europa, ist es wichtig einen kühlen Kopf zu bewahren, Hysterie zu vermeiden und unserer Polizei, die jeden Tag für unsere Freiheit einsteht, den Rücken zu stärken, statt ihre Arbeit in Stresssituationen und akuten Bedrohungslagen zu kritisieren. Daher lehnen wir eine individuelle Kennzeichnung von Polizisten ab. 

Wir wollen die Polizei bei ihren Aufgaben besser unterstützen– durch mehr Polizisten, eine bessere Ausstattung, die Erprobung von Body-Cams und die Wiedereinführung des freiwilligen Polizeidiensts. 

 

© Junge Union Baden-Württemberg