30.03.2018

Respekt vor der eigenen Kultur angebracht


Zur aktuellen Diskussion um eine mögliche Aufhebung des Tanzverbots am Karfreitag nahm der Landesvorsitzende der Jungen Union Baden-Württemberg wie folgt Stellung:
"Die geplante Demonstration von GJ, Jusos, Julis, Solid und den Jungen Piraten ist an Hedonismus nicht zu überbieten und vollkommen deplatziert. Gerade in einer Zeit, wo die Frage der kulturellen Identität für viele Menschen so virulent ist, wäre hier mehr Respekt vor der eigenen Tradition und der eigenen christlich-abendländischen<wbr /> Kultur angebracht. Sollten diese für die Protagonisten nichts zählen, dann sollten sie wenigstens konsequent sein: Wer Karfreitag tanzen kann, soll auch Ostersonntag und -montag arbeiten gehen. Ich bin gespannt, wer sich von den Demonstrationsteilnehmern dazu bereit erklärt."


© Junge Union Baden-Württemberg